Eine neue Querfront?

12.Mai 19:30 Uhr Buchladen Sputnik

Infoveranstaltung und Lesung mit Andreas Speit

In der zweiten Veranstaltung von „it’s not over yet“ geht es um die politische Einordnung der Proteste in der Pandemie. Die verschwörungsideologische Bewegung versucht sich der Kategorien "links" und "rechts" zu entziehen. Was steckt hinter dieser Strategie und warum finden sich auch linke Akteur*innen bei den Protesten? Ist die Bewegung als Querfront zu beschreiben?

Dazu haben wir Andreas Speit eingeladen, der zusätzlich sein Buch "Verqueres Denken" vorstellen wird.

Die Veranstaltung findet hybrid statt: Im Buchladen Sputnik und im Stream unter: https://stream.hyteck.de

Weitere Infos: https://solidarischespotsdam.blackblogs.org