Kundgebung SVV: Wohnungsdesaster beenden

5.Mai 14:30 Uhr

Potsdams Wohnraumdesaster beenden!
KUNDGEBUNG am Mi, 5.MAI 21, AB 14 UHR vor der MBS ARENA zur Stadtverordnetenversammlung

Potsdam ist auf Null:
Null Milieuschutzgebiete.
Null Mal Vorkaufsrecht angewandt.
Null Erbbaurechtsvergaben.
Null Mietpreis- und Belegungsbindungen durch das Potsdamer Baulandmodell.
Null Plan vom Klimaschutz.
Statt dessen: Maximale Mieterhöhungen durch die Pro Potsdam während der Pandemie.
Maximale Wohnraumvernichtung durch den drohenden Abriss des Staudenhofs und an der Nutheschlange.
2,5 Jahre grübeln über den Milieuschutz in der Teltower Vorstadt.
Maximales Bäume roden.
40% der Potsdamer Haushalte hätten ein Anrecht auf einen Wohnung mit Mietpreisbindung.
Potsdam ist die teuerste Stadt der neuen Bundesländer. Die Angebotsmieten sind bei 12 Euro/qm eingependelt.
In der Neubebauung Quartier Zentrum Ost wird es keine Sozialwohnungen geben und in Krampnitz droht dasselbe Szenario.
Dafür winken satte Gewinne für Investoren.
Wohnraum darf keine Ware sein:
[✅] Mieterhöhungen zurück nehmen!
[✅] Soziale Erhaltungssatzungen überall und sofort!
[✅] Staudenhof sanieren und erhalten!
[✅] Krampnitz nur mit günstigen, bezahlbaren Wohnungen!

~ Kommt mit Maske, Transpi und Wut, haltet Abstand!