1. Mai nazifrei!

1.Mai 14:00 Uhr Lustgarten

In diesem Jahr soll am 1. Mai eine Veranstaltung der nationalistischen, rassistischen und in Brandenburg eindeutig faschistischen Partei AFD auf dem Lustgarten um 16 Uhr in Potsdam stattfinden. Die Kundgebung steht unter dem Motto „sozial ohne rot zu werden“. Das finden wir furchtbar geschichtsvergessen und verkehrt! Dass die AFD sich erdreistet den 1. Mai überhaupt zu begehen, bei dem was sie unter Sozialpolitik versteht ist schon schlimm genug!


Also werden wir am kommenden Samstag nicht nur den Internationalen Tag der Arbeit begehen, sondern notgedrungen auch die rechte Kundgebung auf dem Lustgarten verhindern müssen.


Zweck der Maifeier war es, wie August Bebel (1840-1913) in der „Neuen Zeit“ schrieb, „dem Gedanken der Solidarität der Arbeiterklasse in allen Kulturländern Ausdruck zu geben.“, also erst raus auf die Straße gegen den rechten Filz und dann eine Maifeier mit Abstand und Maske.


Anlaufstelle für den Tag ist eine Kundgebung der Linken ab 15 Uhr vor Filmmuseum und eine Kundgebung vom DGB bis 14 Uhr auf dem Lustgarten. Doch wie immer gilt, seid mobil und unterwegs!


Wenn ihr vorher ein bisschen zur vermeintlichen Sozialpolitik der radikal rechten AFD lesen wollt empfehlen wir den dritten „Stein des Anstoßes“ von uns oder die DGB-Broschüre zum Sozialpopulismus der AFD:
https://www.e-a-p.org/2019/08/stein-des-anstosses-ausgabe-03-die-sozialpolitik-der-afd-antifaschistische-beitraege-zur-afd.html
https://www.dgb.de/downloadcenter/++co++0373d302-e04c-11e9-b602-52540088cada


1.Mai – Nazifrei! Nazis und Schwurbler*innen entgegentreten!