ABGESAGT! Verhandlung Strandbad

18.Januar 13:00 Uhr Amtsgericht Potsdam

Bitte gerne Weiterleiten!!
--

KURZFRISTIGES UPDATE:

Die Verfahren scheinen alle eingestellt zu werden,
es Bedarf also keiner Unterstützung vor Ort heute & Mittwoch.

--


Howdy!

Am Montag findet die erste Verhandlung im Zuge der Proteste am Strandbad Babelsberg statt.
Unterstützung ist erbeten! Kommt vorbei, guckt euch das Theater an! Es gibt nicht allzu viele Plätze im Saal, aber auch euer Interesse zeigt Solidarität und macht Aufmerksamkeit!

Gegen absolutistischen Preußenshice & Disneyland!
Für eine lebenswerte Stadt für alle!

Mo, 18.01.
Verhandlungsbeginn 13:00 Uhr
Saal 21, Jägerallee 10-12
Amtsgericht Potsdam


--


Hintergrund:

Am 21. April haben sich Menschen am Strandbad Babelsberg versammelt, um gegen den irrsinnigen Neubau eines historischen Weges und die damit zusammenhängende Verkleinerung des Strandbads und Abrissarbeiten zu demonstrieren.
Nach kurzer Zeit sind sie ohne Aufforderung der reichlich aufgebotenen Polizei wieder gegangen. Von Dutzenden, darunter Familien, Presse und zufällig vorbeikommende Spaziergänger*innen, wurden daraufhin beim Verlassen (teilweise fernab des Strandbades) die Personalien aufgenommen. Es folgten Bußgeldbescheide wegen angeblicher Verstöße gegen die Infektionsschutzverordnung. Dabei trugen die Protestierenden Masken und hielten Abstand, während die Polizeibeamt*innen das nicht für nötig hielten.
Weil die Betroffenen Einspruch gegen das Bußgeldverfahren einlegten, kommt es nun zu Verhandlungen am Amtsgericht - btw: ein vermeidbares Infektionsrisiko.

mehr infos:
http://potsdam-stadtfueralle.de/