Q3AMBIENTFEST

28.November 19:30 Uhr

A BOUTIQUE MUSIC FESTIVAL

Im April 2017 feierte das Q3Ambientfest Premiere in der fabrik Potsdam. Das Boutique-Musikfestival gegründet und sorgfältig kuratiert von den Brüdern Sebastian und Daniel Selke, auch bekannt als preisgekröntes Potsdamer Cello-Piano Duo CEEYS, widmet sich insbesondere neoklassischer und experimenteller Musik. Der aufgeschlossene Musikliebhaber ist eingeladen, eine handverlesene Auswahl an etablierten und aufsteigenden zeitgenössischen MusikerInnen und KomponistInnen kennen zu lernen. Anspruch des Festivals ist es darüber hinaus, eine besondere Schnittstelle zwischen Musik von Avantgarde bis Pop und Potsdams vielfältiger historischer Architektur, von neoklassizistischen Schlössern bis zum DDR-Plattenbau, zu schaffen. Der Name Q3A ist eine Abkürzung für den sogenannten „Querwandbau“ aus DDR-Zeiten.

Trotz der angespannten Covid-19 Situation gelingt es ein besonderes Line-Up präsentieren zu können. Hervorzuheben auch deshalb, da es sich, anders als bei vielen Festivals im Genre der Neo-Klassik, Ambient und experimentellen Dronen-Musik neben den Kuratoren ausschließlich um Musikerinnen handelt:

2015 veröffentlichte die armenische Pianistin und Komponistin Marie Awadis (AR) ihr Debüt-Soloalbum "Echoes", gefolgt von "Searching" zwei Jahre später 2017, das eine Reise zu ihren Wurzeln, ihrer Identität und ihrer musikalischen Existenz widerspiegelt. Seit 2018 konzertiert sie aktiv in Deutschland und Europa, wobei sie auch mit verschiedenen Künstlern für Studioaufnahmen und Live-Auftritte zusammenarbeitet. Kürzlich beendete sie die Aufnahmen zu ihrem bevorstehenden Album, auf dem einzigartigen Klavins M189 Concert Una Corda, das speziell für dieses Instrument geschrieben wurde.

Anne Müller (DE) veröffentlichte am 22. November 2019 bei dem Londoner Label Erased Tapes ihr erstes Soloalbum Heliopause. Es knüpft an zahlreiche kollaborativen Veröffentlichungen an — wie das Duo-Album mit Nils Frahm 7fingers, aber auch Gastauftritte auf Frahms All Melody und der Musik zum Kinofilm Victoria (Deutscher Filmpreis), Ólafur Arnalds’ & Nils Frahms Collaborative Works und Fallen Trees von Lubomyr Melnyk — veröffentlicht bei dem Londoner Labels Erased Tapes, auf dessen Jubiläumsboxen zum 5 und 10 jährigen Bestehen exklusiv zwei ihrer Solotitel (Walzer für Robert, Bel Tono) zu finden sind.

Hoshiko Yamane (JP) ist eine klassisch ausgebildete Violinistin und Mitglied der legendären Band Tangerine Dream. Sie ist auch eine versierte Komponistin, ob sie nun unter ihrem eigenen Namen oder als Tukico veröffentlicht und spielt, ihr einzigartiger Sound zeichnet sich durch geloopte Streicher zusammen mit Moog-Synths und Effekten aus. Unter Hoshiko Yamane wird sie einige Soloalben beim schwedischen Label 1631 Recordings veröffentlichen, und arbeitet mit Decca Publishing im Bereich Filmmusik, sowie mit vielen Musikern und Tänzern zusammen.

Die in Berlin lebende Multimediakünstlerin Diane Barbé (FR) kombiniert experimentelle Musik, Field Recordings, Stimme, Radio und Video, um Klangträume und ambiente Geschichten zu erforschen. Fasziniert von den vielfältigen Landschaften der französischen Landschaft, entwickelte sie ihre fotografische Praxis als Meditation und Kontemplation von Zeit und Raum. Da sie als Forscherin in Architekturgeschichte und Städtebau arbeitete, erkannte sie die Notwendigkeit, klangliche Dimensionen zu erforschen, um unsere Umgebungen zu verstehen und zu erforschen. Sie wurde bei Felix Blume als DJane ausgebildet und trat unter dem Namen Diaphane für Ambient- und Environmental auf.

Der Abend endet mit dem außergewöhnlichen Film Island Songs von Ólafur Arnalds (IS). Vom entlegensten Dorf im Norden bis hin zu den schönen und trostlosen Westfjorden, über die geschäftigen Bars von Reykjavik, bilden die Isländer eine der musikalischsten Nationen der Welt. Aber warum entscheiden sich diese Menschen, die eine der höchsten Pro-Kopf-Ensembleraten der Welt haben, dafür, unter solch schwierigen Bedingungen zu leben? Wie wirkt sich das auf ihr Musizieren aus? In Island Songs erforscht der innovative und brillante Komponist Ólafur Arnalds (BAFTA-Preisträger für Broadchurch) das pulsierende künstlerische Leben seiner Landsleute in einem faszinierenden Musik-/Filmporträt.

Nicht zuletzt werden auch die Brüder und Kuratoren des Q3Ambientfest Sebastian und Daniel Selke aka CEEYS (DE) die Bühne bespielen. Die Arbeit von Sebastian und Daniel – Mary Anne Hobbs von der BBC charakterisiert sie als “an extraordinary piece of music” – ist von Gegensätzlichkeit und dem Wunsch geprägt, musikalisch Grenzen zu überwinden. So entstand auf der Suche nach einer gemeinsamen Sprache im Osten Berlins das Projekt CEEYS. CEEYS sind bei 1631 Recordings, Oscarson und Neue Meister vertreten. Ihre Anthologie begonnen mit CONCRETE FIELDS und WÆNDE ist auf Schallplatte und CD erhältlich. CONCRETE FIELDS wird in digitaler Version weltweit von Decca Publishing und Deutsche Grammophon vertrieben, WÆNDE und HIDDENSEE von Kick the Flame Publishing aus Leipzig verlegt. 2017 begann ihre europaweite WÆNDE-Tour, die sie am Ende sogar entlang der Westküste der USA führte. Das Duo spielte auf Festivals wie Fusion oder Reeperbahn. Nach einer gemeinsamen Platte mit dem Duo Constant Presence – Peter Broderick und Daniel O’Sullivan – veröffentlichen die Brüder Selke ihr fünftes Album HAUSMUSIK in 2020 in Form einer Doppel-LP und -CD.

Als besonderes Highlight werden alle Musiker*innen am Ende gemeinsam im Sextett improvisieren.

http://www.q3ambientfest.com